Schließen
Schließen

Referenz Bildung & Sport Gymnasium Georgianum, Lingen

heizung
lüftung
sanitär

Schulsportzentrum mit Schwimmhalle am Georgianum in Lingen Passivhaus-Standard macht Schule

Das Lingener Gymnasium Georgianum kann auf eine mehr als 330-jährige Geschichte zurückblicken und wird von ca. 1.300 Schülerinnen und Schülern besucht. Pro Jahr legen etwa 100 Heranwachsende ihre Abiturprüfung ab.

Umbau und Sanierung eines Schulsportzentrums als Wiederaufbau

2008 erhielt das Georgianum als erstes Gymnasium im Emsland und der Grafschaft Bentheim für besonderes Engagement in der Bewegungsförderung die Landesauszeichnung "Sportfreundliche Schule". Für hervorragende räumliche Gegebenheiten sorgt seit 2011 das umfassend sanierte Schulsportzentrum, bestehend aus einer Dreifach-Sporthalle, einer Einfach-Sporthalle sowie einem Schwimmbad mit Umkleidebereich.

Nach kompletter Entkernung der alten Turnhalle mit Stehenbleiben des statischen Stahlbetonskeletts erfolgte der Wiederaufbau als Neubau mit vollständiger technischer Sanierung. Auch hier griff der Landkreis Emsland als Bauherr erneut auf unser Know-how zurück. Das Schulsportzentrum entspricht dem Passivhaus-Standard, inklusive der sehr hohen Anforderungen an Warmwasseraufbereitung und Klimatisierung.

Unsere Leistungen:

  • Errichtung einer bivalenten Wärmepumpenanlage mit Gas-Brennwert-Spitzenlast-Heizkessel zur Warmwasserbereitung
  • 40 Erdsonden á 99 Meter als Energiespeicher zum Heizen und Kühlen (passiv)
  • Erneuerung der Schwimmbad-Wasseraufbereitungs-Anlage und Beckenwasser-Ein- und Auslauftechnik
  • Einbau einer Be- und Entlüftung im Quellluftprinzip

Neubau einer Mensa im Passivhaus-Standard

2012 wurde eine Mensa bzw. Mehrzweckhalle mit Bühne für bis zu 500 Personen neu errichtet. Im Gebäude befindet sich eine intelligente Verteilerküche mit einer Kapazität von bis zu 1.000 Gerichten pro Tag, eigener Spülstraße und Personalbereich. Zum Heizen und Kühlen ist das Gebäude an die zentrale Wärmepumpenanlage des Sportzentrums angebunden, die mittels 4000 Erdsondenleitungen das Gebäude auf Temperatur hält. Für ein flexibles, bedarfsgerechtes Heizen und Kühlen der Mensa je nach Anforderung wurden Klimadecken eingebaut. Die Be- und Entlüftung erfolgt kontrolliert, inklusive einer hocheffizienten Wärmerückgewinnung zur Reduzierung des Lüftungswärmebedarf um 80 bis 90 %.

Fakten

ORT Lingen
BAUHERR Landkreis Emsland
ARCHITEKT Hubert Knutowski, Lingen

Kontakt

Temmen-Footer.jpg

Lassen Sie uns über ihr Projekt sprechen

E-Mail senden
anrufen